75. Kunstbegegnung Bensberg - Soiree zur Ausstellungseröffung am 21.3.2017 (Di.), 19.00 Uhr

    Naturidyllen – ein anderes Gesicht

    Bilder von Elisabeth Weckes

    E. Weckes "Prospector" -

    E. Weckes "Prospector"

    Das Bild von der Natur ist widersprüchlich: Natur ist harmonisch, Landschaft ist schön und Vögel sind friedliche Lebewesen. So ist zumindest oberflächlich die geläufige Einschätzung der uns umgebenden Schöpfung. Wenn dann noch die Sonne scheint und Schmetterlinge flattern, ist das Bild der idealen Idylle fertig. Dass auch diese dem Kreislauf des Lebens mit Gefährdung und Tod unterworfen ist, bleibt ob der pittoresken Kulisse oft außen vor. Sie ist aber real. Elisabeth Weckes schaut da in ihren – oft großformatigen – Bildern genauer hin. Wie im richtigen Leben geht es auch im Pflanzen- und Tierreich ganz natürlich um den Daseinskampf, um Vorteile und Niederlagen, um Herrschaft und Untergang. Da wird aus dem lieblichen Singvogel ein erschreckendes Biest und aus der schönen Zierpflanze ein mörderisches Instrument. So sind die aufregenden Bilder von Elizabeth Weckes Visionen und Wahrheiten zugleich und vermitteln die Metaphern des Lebens.

    Zur Eröffnung der Ausstellung mit Bildern von Elizabeth Weckes und einer Begegnung mit der Künstlerin laden wir Sie herzlich nach Bensberg ein.

    Kulinarischer Streifzug am 27. April 2017 (Do.)

    Erlebnis Küche

    Einblicke in die Kölner Gastronomie-Szene

    Foto: Michael Browning -

    Foto: Michael Browning

    Köln bietet eine interessante Vielfalt an Cafés, Restaurants und Bars mit Speisen in allen Geschmacks- und Stilrichtungen. Neue Konzepte und Produktideen begeistern ... Sie haben Gelegenheit, kreative Köche, Gastgeber, außergewöhnliche Winzer und Sommeliers zu treffen, die uns ihre Konzepte, Produkte und ihre Zukunftspläne verraten ... Ein Dinner an vier besonderen Orten eröffnet Ihnen einen Einblick in die sich stetig wandelnde Kölner Gastroszene ... Wir freuen uns auf Ihr Interesse!

    22. bis 25. Juni 2017 (Do.-So.)

    Sehnsuchtsziel Rom

    Die Ausstellung „Wunder Roms im Blick des Nordens“ in Paderborn

    Rom. Blick über den Tiber auf den Petersdom -

    Rom. Blick über den Tiber auf den Petersdom

    In einzigartiger Weise ist Rom seit Jahrhunderten Kristallisationspunkt für Wünsche und Ideale, Machtkonstellationen und Glaubenshoffnungen: Tausende pilgerten einst auf oft langen, gefahrvollen Reisen zu den Gräbern der Heiligen, später zu den sieben Pilgerkirchen der Stadt, sie bewältigten auf Knien die Scala Sancta, die Heilige Treppe hinauf zur Papstkapelle Sancta Sanctorum – in der Hoffnung auf Sündenerlass und Seelenheil.
    Inspirationsquelle war und ist die „Ewige Stadt“ seit jeher auch für Philosophen, Künstler und Literaten, die ihre Rom-Eindrücke und -Erfahrungen verarbeiteten – und unser Rom-Bild prägen; und dies nicht erst seit Goethes Besuch in Rom vor 200 Jahren.

    Den Spuren dieser produktiven Rom-Sehnsucht folgt die Ausstellung „Wunder Roms im Blick des Nordens. Von der Antike bis zur Gegenwart“ mit hochkarätigen Schätzen. Die Ausstellung akzentuiert Roms Anziehungskraft und Wirkmächtigkeit und spannt den Bogen bis in die Gegenwart. Denn jährlich zieht es allein rund fünf Millionen Deutsche in die Stadt am Tiber – als Bildungsreisende, Kunstliebhaber, als Pilger, Sinnsucher, Flaneure …

    Daher laden wir Sie – fern vom Tiber – aus Anlass der Ausstellung zu einer Akademietagung an die Pader ein ...

    Weitere Informationen erhalten Sie bei der:

    Thomas-Morus-Akademie Bensberg
    Overather Straße 51-53
    51429 Bergisch Gladbach
    Telefon +49 (0) 22 04/40 84 72
    Telefax + 49 (0) 22 04/40 84 20
    akademie@tma-bensberg.de

    Informationen zum Ausdruck

    URL der Seite: http://www.tma-benbserg.de/?oid= 2

    Druckdatum: 24.03.17 (Fri), 01:07:15