Ausgabe 01/2009 | 28. Februar 2009 | www.tma-bensberg.de

Musik, Klöster und Natur
Zum "Festival Loisiarte" in die Weinstadt Langenlois

Kinder lösen Konflikte selbst!
Bensberger Studie 11 wieder lieferbar

55. Kunstbegegnung in Bensberg
Bilder und Wandobjekte von Günter Malchow


Angebote zur Schulmediation 2009

Forum Streitschlichtung am 14. März 2009

Der „genetische“ Fingerabdruck in Europa
Vorbeugende Verbrechensbekämpfung contra Verfassungsrecht?

Wenn Sie Probleme mit der Anzeige des Newsletters haben, klicken Sie bitte hier.


Sehr geehrte Damen und Herren,

in dieser NEWSMAIL stellen wir Ihnen die Ferienakademie „Musik, Klöster und Natur“ zu einem kleinen und feinen Musikfestival „Loisarte“ vor. In der außergewöhnlichen Weinkeller-Welt des Loisium Hotels können Sie sich musikalisch und architektonisch verzaubern lassen.

Außerdem verweisen wir Sie auf die neuen Programmübersichten des Bensberger Mediations-Modells für das Jahr 2009 sowie auf einige weitere Tagungen.

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Lektüre und freue mich auf Ihr Interesse.

Mit freundlichen Grüßen aus Bensberg

Dr. Wolfgang Isenberg
- Akademiedirektor -


Musik, Klöster und Natur
Zum „Festival Loisiarte“ in die Weinstadt Langenlois
18. bis 23. März 2009 (Mi.-Mo.)


Die Loisarte, ein eher unbekanntes, aber reizvolles Festival ist schon im dritten Jahr Ziel einer Ferienakademie. Im wine & spa resort Loisium Hotel**** in der Weinstadt Langenlois/Österreich gastieren vom 18. bis 22. März 2009 Musiker und Schauspieler, die in der inszenierten Weinkeller-Welt des Loisiums – einem Ort des Schauens und Genießens – Konzert-Lesungen gestalten: ein ganz besonderes (Hör-)Erlebnis! Bei dieser Ferienakademie unter der Leitung von Rainer Thiesen wird das musikalisch-literarische Erlebnis durch das Wohnen, Entspannen und Genießen im futuristisch wirkenden wine & spa resort Loisium Hotel****, das der Stararchitekt Steven Holl entwarf, wunderbar ergänzt ebenso wie durch kunstgeschichtliche Ausflüge in die landschaftlich attraktive Umgebung.

Detaillierte Informationen zum Hotel erhalten Sie unter folgendem Link:
+ Internetseite des wine & spa resort Loisium Hotel****

Detaillierte Informationen zur Reise finden Sie unter folgendem Link:
+ Reiseprogramm


Bensberger Studie 11 wieder lieferbar

Wochenlang mussten die Mitarbeiterinnen im Sekretariat Anrufer und Bestellter vertrösten, weil die Bensberger Studie 11 „Kinder lösen Konflikte selbst! Mediation in der Grundschule“ vergriffen war. Die erfolgreichste Publikation der Thomas-Morus-Akademie Bensberg hat seit der Erstauflage im Jahr 2000 mehrere Veränderungen und Erweiterungen erfahren und liegt nun in der 5. Auflage vor. Sie findet bei Lehrerinnen und Lehrern aus der Grundschule wegen ihres hohen Praxisbezuges weiterhin eine gute Resonanz. Die Publikation liegt nun wieder vor und kann zum Preis von € 13,00 zzgl. Versandkosten in der Thomas-Morus-Akademie bestellt werden.


Angebote zur Schulmediation 2009

Seit 1996 gehören die Workshops zur Schulmediation mit Grund- und Aufbaumodulen und zur Konfliktbewältigung zum festen Programm der Thomas-Morus-Akademie Bensberg. Die Themen Soziales Lernen, Mobbing in der Schule, Konfrontative Pädagogik, Deeskalationstraing, Anders Streiten in der Klasse, Streithelfer in der Ganztagsschule ... sind nicht nur für Lehrerinnen und Lehrer interessant, sondern auch für Sozialarbeiter, Sozialpädagogen und Eltern.
Die neuen Übersichten zum Bensberger Mediations-Modell können angefordert werden oder stehen zum Download auf der Internetseite der Thomas-Morus-Akademie unter folgendem Link bereit:
+ Angebote der Schulmediation


Forum Streitschlichtung am 14. März 2009

Seit Einführung der Workshops zur Streitschlichtung in der Thomas-Morus-Akademie wurde neben der Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer Wert auf die Begleitung der Arbeit in der Schule gelegt. Ein bis zwei Mal im Jahr findet dazu ein Treffen der Lehrerinnen und Lehrer statt, die das Bensberger Mediations-Modell in ihrer Schule eingeführt haben und die den Austausch mit Fachleuten und Kolleginnen und Kollegen suchen. Seit einigen Jahren laden wir neben unserer Trainerinnen und Trainern auch externe Fachleute ein, die Impulse aus anderen pädagogischen Handlungsfeldern einbringen. In diesem Jahr haben wir die beiden Theaterpädagoginnen und Schulmediatorinnen Iris Hörtzsch und Alexandra Fischer eingeladen, die mit theaterpädagogischen Methoden den Konflikt neu erhellen können. Mit dieser Technik werden Konflikte sicht- und erlebbar gemacht und auch zu einer für die Beteiligten zufrieden stellen Lösung zugeführt.

Nähere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:
+ Program: Forum Streitschlichtung


Kunstbegegnung Günter Malchow

Seit 20. Januar 2009 ist in der Thomas-Morus-Akademie Bensberg eine neue Kunstbegegnung Bensberg zu sehen. Unter dem Titel „Farbarchitektur“ sind Bilder und Wandobjekte von Günter Malchow zu sehen. Die 55. Kunstbegegnung Bensberg zeigt Arbeiten des in Münster lebenden und arbeitenden Künstlers. Günter Malchow studierte an der Kunstakademie Düsseldorf und war dort Meisterschüler in der Klasse von Professor Klapheck. Günter Malchow arbeitet seit vielen Jahren nach ähnlichen Prinzipien, differenziert und verändert jedoch seine malerischen Kompositionen immer wieder. Seine Arbeit mit Linien und Streifen, mit Spiegelungen und Variationen erfordert vom Betrachtenden einen zweiten Blick. Dann erst eröffnen sich Perspektiven, räumliche Tiefe und die Konstruktionen der Bilder, die Bezüge der Farben zueinander und die geometrische Anlage der Komposition. Die Ausstellung ist eine Einladung zum Sehen und Entdecken. Die Ausstellung wurde mit einer Soiree und einer Einführung durch Professor Frank Günter Zehnder eröffnet. Sie ist bis 30. April 2009 zu sehen.

Informationen zur Ausstellung erhalten Sie unter folgendem Link:
+ Ausgestellte Werke


Der „genetische“ Fingerabdruck in Europa
Vorbeugende Verbrechensbekämpfung contra Verfassungsrecht?
15. bis 17. März 2009 (So.-Di.)


Die DNA-Analyse hat sich in Europa zu einem effektiven Werkzeug der Kriminalitätsbekämpfung entwickelt und wird „Fingerabdruck des 21. Jahrhunderts“ genannt. Europaweit werden systematisch umfangreiche Datenbanken aufgebaut. So können in vielen Fällen Straftäterinnen und Straftäter – auch nach Jahrzehnten – durch molekulargenetische Untersuchungen ihrer am Tatort gefundenen DNA-Spuren überführt werden. Datenschützer weisen darauf hin, dass Entnahme und Untersuchung von Körperzellen zur Erstellung und Speicherung eines genetischen Fingerabdrucks einen tiefgreifenden und nachhaltigen Eingriff in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung der Betroffenen darstellen. Was zählt mehr: Menschenrecht, Interesse des Staates, Belange der Opfer und ihrer Angehörigen? Diesen und weiteren Fragen geht eine Studienkonferenz, die in Kooperation mit dem Bund deutscher Kriminalbeamter (BDK) und der Karl-Arnold-Stiftung stattfindet, vom 15. bis 17. März in Bensberg nach.

Detaillierte Informationen zur Tagung erhalten Sie unter folgendem Link:
+ Tagungsprogramm: Der „genetische“ Fingerabdruck in Europa

Übrigens:
Kennen Sie Kolleginnen und Kollegen, Bekannte oder Freunde, die auch Interesse an den Programmen der Thomas-Morus-Akademie haben? Dann geben Sie diese Informationen gerne weiter!


Abonnement
Ihre Einstellungen für diesen Newsletter können Sie hier ändern: http://www.tma-bensberg.de/kontakt/newsletter.php. Wir speichern Ihre Daten ausschließlich für die Zwecke der Thomas-Morus-Akademie und geben sie nicht an Dritte weiter.


Herausgeber: Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Redaktion: Dr. Wolfgang Isenberg, Akademiedirektor (VisdP), Susanna Theunissen
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach
Telefon 0 22 04 - 40 84 72
Fax 0 22 04 - 40 84 20
www.tma-bensberg.de
akademie@tma-bensberg.de

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.